Well Aging Achleitner

Meine Well Aging Tipps

Ernährung

Gesunde Ernährung aus dem eigenen Garten.Ein wichtiger Bestandteil für effektives Well Aging ist die richtige Ernährung.

Es nutzt Ihnen kaum etwas, die beste Creme zu verwenden und hochwertigstes Colostrum zu sich zu nehmen, wenn Sie all die positiven Effekte durch eine schlechte Ernährung wieder vernichten.

Neben dem VERZICHT auf NIKOTIN – ich habe den Absprung vor 10 Jahren mit Hilfe von Akupunktur geschafft- ist der tägliche Verzehr von frischem Obst und Gemüse unabdingbar! Dieses sollte jedoch, ebenso wie Fleisch und Fisch aus Quellen stammen, die nachvollziehbar naturverbunden produzieren. Kaufen Sie am Bauernmarkt!

Wenn Sie ein Grundstück Ihr Eigen nennen, so bereitet es ungeheuren Spaß und schmeckt noch dazu einzigartig zart und frisch, wenn Sie Gemüse selbst anbauen. Ich halte mich seit Jahren bei Anbau und Ernte streng an die Regeln des Mondkalenders und habe die dreifachen Erträge gegen früher. Töpfe und Kistchen am Balkon oder Fensterbrett sind genauso aufbauend und schön anzusehen. Kaufen Sie sich ein Buch über die Wirkung der Mondphasen und Sie werden sehen, wie zufrieden Sie IHRE Ernte machen wird.

Wir sind in der glücklichen Lage, selbst kompostieren zu können, auch Regenwasser wird gesammelt-jedoch sind im Handel genügend biologische Düngerarten zu erhalten. Ich meide Fertiggerichte und Wurstwaren- bereite lieber eine einfache Mahlzeit aus mir bekannten Zutaten und Gewürzen als mengenweise Nahrungszusätze zu verzehren. Als Süssungsmittel verwende ich STEVIA oder Birkenzucker light.

Eine ungeheuer positive Wirkung auf die Psyche haben natürlich auch blühende Pflanzen. In der Auswahl der Farben für Blumenbeete und Wohnungsaccessoires richte ich mich nach Feng-Shui-Prinzipien.

Pilze sind gesund

Ein weiteres Hobby ist seit vielen Jahren das Pilze Sammeln und das gleich im Wald hinter dem Haus. Pilze beinhalten eine Vielzahl an gesunden Stoffen, die sich neben ihrer krebshemmenden Eigenschaft auch äusserst positiv auf die Psyche auswirken. Ich nehme alles, was andere sich nicht getrauen zu nehmen und im Herbst gibt es bei Nachfrage PILZGERICHTE-WORKSHOPS mit anschließendem Verzehr der Köstlichkeiten.

1 Kommentar

  1. Toller Artikel, gefällt mir gut. Ich habe diesen auf FB geteilt und einige
    Likes dafür bekommen. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*